Förderungen und Zuwendungen können Sportorganisationen und Sportvereine erhalten, die durch die für den Sport zuständige Senatsverwaltung als förderungswürdig anerkannt sind und die Gemeinnützigkeit dem LSB durch Vorlage des gültigen Körperschaftsteuer-Freistellungsbescheides mit dem Zweck "Förderung des Sports" nachgewiesen haben. Außerdem müssen die entsprechenden Vorgaben der einzelnen Förderprogramme erfüllt werden.

Das Vereinsentwicklungsprogramm dient zur Unterstützung im Breitensport und zur Entwicklung neuer Sportarten.

Sportvereine, die Mitglied im Landessportbund sind und ein neues Sportangebot, eine neue Trendsportart oder eine neues Sportprojekt realisieren möchten und die Richtlinien erfüllen, können mithilfe des Vereinsentwicklungsprogramms eine Förderung erhalten.

Die Grundlagen der Zuwendungsgebung des neuen Programms sind die "Besonderen Verwendungsrichtlinien für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Vereinsentwicklung" und die "Allgemeinen Verwendungsrichtlinien für die Verwendung von Zuwendungen aus der Zweckabgabe an die DKLB Stiftung".

Wichtige Dokumente:

Hinweise und Erläuterungen

Antrag PDF/Excel-Datei

Abrechnungsformular PDF/Excel-Datei

Formular zur Projektbeschreibung 

Sachbericht   

Berichte und Erfolge aus dem Vereinsentwicklungsprogramm einzelner Sportvereine:

Wasserfreunde Spandau 04 e.V. – Stand Up Paddling

Sportfreunde Kladow e.V. – Leichtathletik-Hochsprungmatte

Bewegt Leben e.V. – Familiensport für Körper und Geist

SV Luftfahrt Ringen – Schaffung eines gemeinsamen Lebensraumes

Zielgruppe:

LSB-Mitgliedsvereine mit sportlicher Förderungswürdigkeit

 

Förderziele:

Entwicklung und Umsetzung eines gezielten Programms zur Erreichung neuer Mitglieder aus sozial schwachen Stadtgebieten, Schaffung von Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene,

 

Fördervolumen:

70.000 €

 

Förderumfang:

max. 75 % der förderfähigen Gesamtausgaben, mind. 25 % Eigenmittel

 

Mit dem Programm zur Förderung der Vereinsentwicklung in Quartieren unterstützt der LSB Berlin Sportvereine beim Aufbau von Sportgruppen mit Mitgliedern aus überwiegend sozial schwachen Gebieten. Der LSB orientiert sich dabei an den Quartieren der sozialen Stadt (und direkt daran angrenzend) und den ausgewiesenen „BENN-Gebieten“ (Berlin entwickelt neue Nachbarschaften). Mit diesem Programm werden auch Personalkosten im Umfang von max. 50 Prozent gefördert. Darüber hinaus richten sich die förderfähigen Ausgaben nach dem Programm Vereinsentwicklung. Eine mehrjährige Förderung zur nachhaltigen Zielerreichung ist möglich.

 

Ansprechpartnerin:

Anke Nöcker, Abteilungsleiterin Sportentwicklung, 030 - 3000 2144

Der LSB Berlin unterstützt mit der Bezuschussung für lizenzierte Übungsleiter die Vereine dabei, für qualitativ hochwertige Sportangebote in allen Altersklassen und Sportarten sorgen zu können.

Das Antragsformular für die Übungsleiterbezuschussung und hauptberufliche Trainer im Kinder- und Jugendsport muss zum 31.10 des laufenden Kalenderjahrs für das nächste Kalenderjahr beim LSB Berlin eingehen. Nur so ist es möglich, die im Verein tätigen lizenzierten und registrierten Übungsleiter zu erfassen. Die Grundlagen der Zuwendungsgebung sind in den "Richtlinien für die Bezuschussung von Übungsleitern" zu finden.

Kurzfristige Änderungen sind möglich. Bitte den aktuellen Stand bei Herrn Reichow erfragen.

Der LSB Berlin bezuschusst förderungswürdige anerkannte Sportverbände und -vereine, die hauptberufliche Verwaltungskräfte beschäftigen. Die Zuwendung wird zu den Personalausgaben gewährt. Die Höhe der Förderung richtet sich nach den in den Richtlinien "Förderung hauptberuflicher Verwaltungskräfte in Sportverbänden" festgelegten Förderkriterien. Die Anträge müssen bis zum 31.10 des laufenden Kalenderjahres für das nächste Kalenderjahr beim LSB Berlin eingereicht werden.