Verdiente Sportler*innen ausgezeichnet

LSB würdigte im Rahmen der Mitgliederversammlung die Medaillengewinner*innen bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Landessportbunds Berlin (LSB) am Freitag haben die scheidende Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Sport-Staatssekretär Aleksander Dzembritzki den Sport als große Kraft in Berlin gewürdigt.

Der LSB zeichnete sieben Medaillengewinner*innen bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio mit der Sportplakette aus.

Sandra Scheeres blickte zurück auf ihre Zeit als Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Ich hatte mit dem Landessportbund einen ganz tollen Partner zur Seite, der sich für Kinder, Jugendliche und Familien stark macht Wir haben gemeinsam viel angeschoben und weiterentwickelt, z. B. die Schwimmoffensive, das Kooperationsprogramm ‘Schule und Sportverein’, BERLIN HAT TALENT, das jetzt flächendeckend in der Stadt die Kinder bewegt, und ‘Profiklubs machen Schule’. Ich bin dankbar, dass es so viele Menschen gibt, die sich engagieren. Sport ist wichtig für alle Kinder, Jugendlichen und Familien in dieser Stadt. Mir hat das Herz geschmerzt, als während der Pandemie das Training für Kinder und Jugendliche eingeschränkt werden musste. Aber die Kreativität und der Einsatz der Vereine, den Sport weiter zu ermöglichen, fand ich toll.” LSB-Präsident Thomas Härtel dankte der Bildungssenatorin für ihr starkes Engagement im Sport: „Ich kann sagen, eigentlich hatten wir zwei Sportsenatoren.”

Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki sagte: „Die Vereine und Verbände mit ihren ehrenamtlich Engagierten haben sich als große Kraft in Berlin bewiesen. Es wurden immer wieder Wege gesucht, Sport zu fördern und zu ermöglichen. Trotzdem konnten Austritte nicht verhindert werden. Doch ich bin zuversichtlich, dass mit den klugen Konzepten der Vereine und der Kampagne #sportVEREINtuns die Mitglieder den Weg zurück in die Vereine finden. Sport gehört für viele zur Bewältigungsstrategie der Pandemie. Deshalb war es uns wichtig, die Auswirkungen von Corona durch den Rettungsschirm Sport abzufangen. Wir wollen den Sport weiter unterstützen. Die Fördervereinbarung ist eine wichtige Basis dafür und wird aufrechterhalten.”

Sieben Medaillengewinner*innen bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio wurde heute die Sportplakette verliehen, die höchste Auszeichnung des LSB Berlin:

Sportplakette in Gold

• Martin Sauer (Rudern / Steuermann im Deutschlandachter)

• Elena Semechin (Para-Schwimmen)

Sportplakette in Silber

• Stephanie Grebe (Para-Tischtennis)

• Lisa Unruh (Bogenschießen)

Sportplakette in Bronze

• Ali Lacin (Para-Leichtathletik)

• Felicia Laberer (Paralympics / Kanu Kl 3)

• Lena Hentschel (Wasserspringen)

Hier geht es zu einem kurzen Video über die Mitgliederversammlung.

  • Ali Lacin
  • Stephanie Grebe
  • Lisa Unruh
  • Martin Sauer, Thomas Härtel
  • Plenum
  • Sandra Scheeres, Thomas Härtel