Berlin wählt Eishockey-Trio zum „Sportler des Jahres“

Jonas Müller, Frank Hördler und Marcel Noebels, Lisa Unruh, ALBA Berlin und Stelian Moculescu sind die Berliner CHAMPIONS 2018

Seit 40 Jahren wird in Berlin der „Sportler des Jahres“ gewählt – aber das gab es noch nie: Mit Jonas Müller, Frank Hördler und Marcel Noebels wurden in der Kategorie „Sportler des Jahres“ erstmals drei Athleten ausgezeichnet. Gemeinsam hat das Eisbären-Trio mit dem deutschen Eishockey-Nationalteam bei den Olympischen Spielen in Südkorea Geschichte geschrieben und Silber gewonnen.

„Sportlerin des Jahres“ ist Bogenschützin Lisa Unruh, die Basketballer von ALBA Berlin sind „Mannschaft des Jahres“, und Stelian Moculescu, der die BR Volleys zur Deutschen Meisterschaft führte, siegt in der Kategorie „Trainer des Jahres“.

Die über 2.000 Gäste in der Estrel Convention Hall feierten die CHAMPIONS 2018 – BERLINS SPORTLER DES JAHRES mit Standing Ovations. Der beliebte Publikumspreis der Hauptstadt-Medien wird bereits seit 1979 verliehen.

Bei den Männern hatten die Medienvertreter mit Jonas Müller stellvertretend einen der drei Eisbären, die im Frühjahr in Südkorea sensationell Olympia-Silber mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gewonnen hatten, für die Wahl nominiert. Jonas Müller, der im Olympia-Finale ein Tor erzielt hatte, wurde von den Berlinerinnen und Berlinern sowie einer Expertenjury auf Platz eins gewählt – und heute im Rahmen der glamourösen CHAMPIONS-Gala gemeinsam mit seinen Kollegen Frank Hördler und Marcel Noebels ausgezeichnet. „Das ist eine richtig coole Sache“, freute sich Jonas Müller. „Toll, dass wir alle drei gewonnen haben. Denn alles was wir erreichen, erreichen wir als Team.“ Platz zwei geht an Marcus Groß. Bei der WM in Portugal triumphierte der 29-jährige Kanute mit seinem Partner Max Hoff im Kajak-Zweier über 1.000 Meter. Zudem holte das Duo EM-Silber in Belgrad. Auf den dritten Platz landete Ali Lacin, der bei der Para-Leichtathletik-EM in der Sportmetropole Berlin über die 200 Meter Silber gewann.

Nach 2016 steht Lisa Unruh zum zweiten Mal ganz oben auf dem CHAMPIONS-Podest. Die 30-jährige Bogenschützin feierte in diesem Jahr gleich drei Weltmeister-Titel. Sie gewinnt die CHAMPIONS-Wahl vor Elena Krawzow, der bei der Para-Schwimm-EM in Dublin das Gold-Triple (100 m Brust, 50 m Freistil, 200 m Lagen) gelang. Platz drei sichert sich die Neuköllner Leichtathletin Lisa-Marie Kwayie, die bei der EM im Berliner Olympiastadion mit der Staffel auf den Bronze-Rang sprintete. Lisa Unruh: „Diese Ehrung ist etwas ganz besonders. Hier steht auch das Bogenschießen einmal im Rampenlicht.“

In der Meisterschaft und im Pokal scheiterten sie ganz knapp – bei der Wahl der „Mannschaft des Jahres 2018“ sichern sich die Basketballer von ALBA Berlin den CHAMPIONS-Titel. Es ist bereits der achte Erfolg bei der traditionellen Wahl der Berliner Medien, kein Team gewann in den vergangenen 25 Jahren häufiger. Den Sprung aufs CHAMPIONS-Podest schaffen neben dem Basketball-Vize-Meister auch die Eisbären Berlin, die ebenfalls Vize-Meister wurden, und die Füchse Berlin. Die Vorzeige-Handballer der Hauptstadt gewannen nach 2015 zum zweiten Mal den EHF-Pokal. „Wir sind in Meisterschaft und Pokal zweimal ganz knapp gescheitert. Die Champions-Trophäe ist eine tolle Bestätigung“, sagte ALBA-Kapitän Niels Giffey. „Diese Auszeichnung, die wir den Berlinerinnen und Berlinern zu verdanken haben, zeigt, dass wir mit unserem Team die Menschen in der Stadt bewegt haben.“

Stelian Moculescu ist Berlins „Trainer des Jahres 2018“. Deutschlands erfolgreichster Volleyball-Coach führte die BERLIN RECYCLING VOLLEYS in nur drei Monaten zurück an die Ligaspitze und feierte den Meistertitel – den dritten in Folge für die Berliner. Hertha-Erfolgstrainer Pál Dárdai wurde Zweiter vor ALBA-Coach Alejandro García Reneses. „Ich freue mich sehr über diesen Preis“, sagte Stelian Moculescu. „Meine Zeit in Berlin gehört zu den schönsten Stationen in meiner Karriere.“

Durch den exklusiven CHAMPIONS-Abend führten Silke Beickert und Matthias Killing. Die glamouröse Gala im Estrel mit Tanz bis in den Morgen stand diesmal unter dem Motto „Handball-WM 2019“.

Die große Bühne gehörte an diesem Abend indes nicht nur den CHAMPIONS 2018. Die Vorzeige-Athleten und Olympiasieger Robert Harting (Diskus) und Lena Schöneborn (Moderner Fünfkampf), die beide ihre großen Karrieren in diesem Jahr beendeten, wurden feierlich verabschiedet. Der langjährige BR-Volleys-Kapitän Robert Kromm, der im Sommer ein letztes Mal mit seinem Team den Meistertitel gewonnen hat, wurde für seine Verdienste mit dem „Sonderpreis der Sportmetropole Berlin“ ausgezeichnet.

Auf Initiative der Novomatic AG und der Spielbank Berlin erhielt die Familie der einstigen Berliner Ausnahme-Schwimmerin Daniela Samulski den Manfred von Richthofen-Solidaritätspreis. Daniela Samulski, verheiratete Schwienke, erlag im Mai 2018 im Alter von nur 33 Jahren einem Krebsleiden. Sie hinterlässt einen Ehemann und einen Sohn. Der Manfred von Richthofen-Solidaritätspreis ist mit einer finanziellen Zuwendung in Höhe von 5.000 Euro verbunden.


ERGEBNIS CHAMPIONS 2018

Sportlerin des Jahres
1 Lisa Unruh Bogenschießen 15,24 %
2 Elena Krawzow Para-Schwimmen 13,97 %
3 Lisa-Marie Kwayie Leichtathletik 12,10 %
4 Claudia Pechstein Eisschnelllauf 11,32 %
5 Annika Schleu Moderner Fünfkampf 9,67 %
6 Lara Lessmann BMX Freestyle 9,23 %
7 Maria Kurjo Wasserspringen 8,20 %
8 Nina Mittelham Tischtennis 8,08 %
9 Charlotte Becker Radsport 7,25 %
10 Lisa Graf Schwimmen 4,94 %


Sportler des Jahres
1 Jonas Müller* Eishockey 19,09 %
2 Marcus Groß Kanu 15,71 %
3 Ali Lacin Para-Leichtathletik 12,89 %
4 Maximilian Schachmann Radsport 10,04 %
5 Lou Massenberg Wasserspringen 9,66 %
6 Theo Reinhardt Radsport 8,86 %
7 Eric Franke Bob 8,52 %
8 Robert Joachim Gewichtheben 5,54 %
9 Fabian Graf Segeln 4,91 %
10 Martin Obst Ringen 4,79 %
* Ebenfalls ausgezeichnet wurden Jonas Müllers Teamkollegen Frank Hördler und Marcel Noebels (Gemeinsam gewann das Eishockey-Trio Olympia-Silber).

Mannschaft des Jahres
1 ALBA BERLIN Basketball 14,07 %
2 Eisbären Berlin Eishockey 13,47 %
3 Füchse Berlin Handball 13,13 %
4 BR Volleys Volleyball 12,75 %
5 Lisa Buckwitz & Mariama Jamanka Bob 11,23 %
6 1. FC Union Berlin Fußball 9,51 %
7 Hertha BSC Fußball 7,99 %
8 Berlin Kobra Ladies American Football 7,77 %
9 Patrick Hausding & Lars Rüdiger Wasserspringen 5,93 %
10 Spandau 04 Wasserball 4,16 %


Trainer/Manager des Jahres
1 Stelian Moculescu Volleyball 14,92 %
2 Pál Dárdai Fußball 14,69 %
3 Alejandro García Reneses Basketball 13,98 %
4 Velimir Petkovi? Handball 12,06 %
5 Mark Milde Marathon 8,39 %
6 Christoph Bohm Wasserspringen 8,33 %
7 Natalia Butuzova Bogenschießen 8,08 %
8 Phillip Semichin Para-Schwimmen 6,85 %
9 Eckehardt Sahr Kanu 6,60 %
10 Gerhard Schöningh Galopprennsport 6,10 %

 

Text: TOP Sportmarketing
Foto: Jürgen Engler

  • Berlins CHAMPIONS 2018