Aus- und Fortbildungen

Sturzprophylaxe

Beschreibung:

Stürze sind eine der häufigsten Ursachen für die Pflegebedürftigkeit älterer Menschen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Hälfte aller über 70-Jährigen bereits ein- oder mehrmals gestürzt ist. Die Folge sind oft schmerzhafte Hämatome und Prellungen. Von allen Stürzen haben 15% ernsthafte Verletzungen zur Folge. Hinzu kommen psychische Folgen. Wenn aus Angst vor weiteren Stürzen die Bewegungen eingeschränkt werden, entsteht ein Teufelskreis von wechselseitigen Folgen für Gleichgewichtssinn, soziale Interaktionen, Wahrnehmung des Selbstbildes, Muskulatur, Ernährung … Stürze sind multifaktorielle Ereignisse, d.h. dass viele Einzelfaktoren zu einem Sturz beitragen. Aus diesem Grund gibt es viele verschiedene Maßnahmen zur Sturzprävention, auch im Bewegungsbereich. Theorie: --Sturzursachen, innere und äußere Faktoren --Sturzrisiko (Assessments zur Erfassung des Sturzrisikos) --Sturzfolgen / Teufelskreis der Stürze --Voraussetzungen für sicheres Gehen und Stehen (motorisch, kognitiv, visuell etc.) --geriatrische Krankheitsbilder, medizinische Test-Praxis --viele praktische Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten zur Verbesserung u.a. von Kraft, Beweglichkeit und Gleichgewicht, über die Nutzung von Schaukelbrett und Kreisel hinaus --Fallübungen --Einbeziehung unterschiedlicher (Sportgeräte und alltäglicher Gegebenheiten (z.B. Training im Park) --Anpassung der Maßnahmen an verschiedene Alters- und Risikogruppen und ihre unterschiedlichen motorischen Fähigkeiten --Beratung zur Modifikation des Lebensumfeldes / Nutzung von Gehhilfen. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie außerdem eine Einweisung in das Kursprogramm „Sturzprävention“. Dieses Programm ist anerkannt von der „Zentrale Prüfstelle Prävention“ (ZPP) der Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen. D.h., dass Kurse, die nach diesem Programm durchgeführt werden, mit den Siegeln „Deutscher Standard Prävention“ der ZPP und „SPORT PRO GESUNDHEIT“ des DOSB ausgezeichnet werden können, sofern auch alle sonstigen geforderten Voraussetzungen erfüllt werden. Wegen weiterer Infos zum Thema "Anerkennung von Präventionskursen durch die Gesetzlichen Krankenkassen" wenden Sie sich gerne an Christoph Stegemann, c.stegemann(at)lsb-berlin(dot)de, Tel. 030 / 78 77 24 419.

Termin(e):

25.9.2020: 17:30 - 22:00 Uhr
26.9.2020: 09:00 - 16:00 Uhr
27.9.2020: 09:00 - 16:00 Uhr
04.10.2020: 09:00 - 16:00 Uhr

Kursleiter:

Marlies Marktscheffel, Christoph Stegemann

Freie Plätze:

16 von 20

Lehreinheiten:

30

Gebühr:

270.00 € / 405.50 € (für Nicht-Vereinsmitglieder)