Aus- und Fortbildungen

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Beschreibung:

Die Förderung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten ist angesichts des demografischen Wandels erklärtes Ziel der Unternehmen. Trainerinnen und Trainer unterstützen durch verhaltenspräventive Maßnahmen aktiv gesundheitsförderliche Arbeits- und Lebensweisen. Der Workshop bietet rund um die Betriebliche Gesundheitsförderung Wissen und Erfahrungsaustausch zu folgenden Themenfeldern: 1. Arbeit und Gesundheit – Grundlagen der Gesundheitsförderung aus arbeitswissenschaftlicher Sicht Das Ziel dieses Moduls ist es, BGF-Konzepte für Unternehmen und Verwaltungen entwickeln zu können. Inhalte: • Arbeitspsychologische Grundlagen, gesetzliche Hintergründe sowie Selbstverständnis und Leitlinien der Betrieblichen Gesundheitsförderung • Strukturelle und ablauforganisatorische Bedingungen • Grundlagenwissen zu Einflussfaktoren der Gesundheitsförderung, insbesondere unter Berücksichtigung des Belastungswandels • Vorstellung betrieblicher und persönlicher Ursachen in ihren Wirkungszusammenhängen anhand exemplarischer Störungsbilder von Beschäftigten (Burnout, Muskel-Skelettsystem) 2. Programme am Arbeitsplatz Modul I: Bewegungsprogramme am Arbeitsplatz Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen praktische Interventionen im Bereich Bewegung (Kräftigung, Dehnung, Mobilisation) für typische Arbeitsplätze in Deutschland. Es werden verschiedene, auf spezielle Zielgruppen zugeschnittene Programme (Programmvariationen) gezeigt und erarbeitet. Außerdem lernen die Teilnehmenden Arbeitsplätze bezüglich ihres Belastungs- und Beanspruchungsprofils einzuschätzen und dahingehend zielführende Übungen in eine Bewegungssequenz einzubauen. Inhalte: • verschiedene standardisierte Kurzworkouts (10-20 min-Programme), um gezielt zu aktivieren, z. B. mit Thera-Band • Wirbelsäulenmobilisation • Dehnprogramme • Augengymnastik u. a. Modul II: Stressbewältigung am Arbeitsplatz Die Wege in den Stress sind genauso vielfältig wie die Wege aus dem Stress – ein Patentrezept gibt es nicht! Daher lernen die Teilnehmenden verschiedene Methoden der klassischen Stressbewältigung (Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation speziell auf den Arbeitsplatz bezogen) und weiterführende effektive Maßnahmen, die Stress am Arbeitsplatz minimieren, kennen. Programme werden im Seminar präsentiert und praktisch umgesetzt, welche einen sofortigen Einsatz in Unternehmen möglich machen. Modul III: Gesundheitstag • Gesundheitstage dienen im Unternehmen vorrangig der Information der Beschäftigten. Trainer/-innen können diese Gelegenheit nutzen, auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. Der Dozent stellt sowohl geeignete Bewegungsangebote vor, wie z. B. Pilates, Cross-Fit oder Qi Gong, als auch klassische Gesundheitschecks, wie z. B. den Back-Check oder die Körperfett-Analyse, die helfen können, die Hemmschwelle herunter- und die Motivation heraufzusetzen.

Termin(e):

15.2.2020: 09:00 - 18:00 Uhr
16.2.2020: 09:00 - 18:00 Uhr

Kursleiter:

Bert Eichholz

Freie Plätze:

12 von 20

Lehreinheiten:

20

Gebühr:

180.00 € / 270.00 € (für Nicht-Vereinsmitglieder)