Aus- und Fortbildungen

Gesellschaft, Politik & der organisierte Sport

Beschreibung:

Sportvereine sind ein wichtiger Teil der deutschen Gesellschaft und abhängig von dieser. Wenn sich das gesellschaftliche Umfeld verändert, müssen auch Sportvereine reagieren, so sie langfristig erfolgreich sein wollen. Exemplarisch und vertiefend widmet sich Prof. Dr. Sebastian Braun in dem Modul der Frage, welche Verschiebungen in der Berliner Sport-landschaft erfolgen und wie sich Vereine im Spannungsfeld des gesellschaftlichen Wan-dels verändern. Der Sport ist aber nicht nur abhängig von Entwicklungen in seinem Umfeld, sondern hat zugleich auch einen Einfluss auf die Gesellschaft: Er leistet einen Beitrag zur Gesundheit der Bevölkerung, bietet Möglichkeiten der Identifikation, schafft soziale Integration, übt soziales und demokratisches Verhalten ein etc. Daher hat der Sport in Berlin sogar Verfas-sungsrang als „förderungs- und schützenswerter Teil des Lebens“ und das politische Inte-resse an Sport und Sportvereinen ist groß. Vereine werden vom Land Berlin vielfältig un-terstützt und gefördert. Zugleich bestehen zahlreiche Abhängigkeiten von der Politik. Es ist daher wichtig, die wesentlichen Strukturen des Sports in Berlin zu verstehen und die Zuständigkeiten und Aufgaben der sportpolitischen Akteure zu kennen, um den eigenen Verein auch im politischen Umfeld kompetent zu vertreten. Daher wird in dem Modul auch ein Überblick über die Berliner Sportpolitik und die Struktur des organisierten Sports gegeben.

Termin(e):

21.8.2021: 09:00 - 15:30 Uhr

Kursleiter:

Prof. Sebastian Braun, Susann Werner, Christian Haberecht

Freie Plätze:

2 von 5

Lehreinheiten:

7

Gebühr:

63.00 € / 126.00 € (für Nicht-Vereinsmitglieder)