Gesundheitsforum 2020

„Höher, schneller, gesünder? Zwischen Beruf, Privatleben und Leistungsdruck“

 

Auf dem Weg zur Arbeit schon die Mails lesen, die Mittagspause mit einem Meeting verbinden und am Abend noch den Haushalt schmeißen. So oder so ähnlich sieht mittlerweile der Tagesablauf vieler Menschen aus. „Höher, schneller, weiter“ ist vorherrschende Motto unserer Gesellschaft. Aber wie viel davon ist noch gesund?

Das 13. Gesundheitsforum der Kampagne „Berlin komm(t) auf die Beine“ beschäftigt sich mit genau dieser Frage und zeigt, wie wir durch Bewegung und Sport eine Auszeit vom hektischen Alltag nehmen können.

Es erwartet Sie Prof. Dr. med. Herbert Löllgen, Facharzt für innere Medizin und Kardiologie mit seinem medizinischen Fachvortrag "Neue Arbeitswelt, Freizeit und Gesundheit: eine zentrale Rolle für die körperliche Aktivität" und viele weitere spannende Workshops.

Gesundheitsforum

Wann?

28. März 2020

Uhrzeit

9:30-15:30 Uhr

Wo?

Gerhard-Schlegel-Sportschule, Priesterweg 4, 10829 Berlin

Teilnehmergebühr?

50,00 €

Anerkennung?

5 LE für die Übungsleiter/-innenlizenz des LSB und Fortbildungspunkte der Ärztekammer Berlin sind beantragt

  • Übungsleiter/-innen
  • Therapeuten/-innen
  • Ärzte/-innen
  • interessierte Bürger/-innen

09:30 Begrüßung und Organisatorisches:

... Dr. Jürgen Wismach, Vorsitzender der Kommission Gesundheitssport

... Kirsten Ulrich, Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung sowie Beauftragte für den Gesundheitssport des Landessportbundes Berlin

... Dr. Christian Haberecht, Leiter der Gerhard-Schlegel Sportschule

09:45 Medizinischer Fachvortrag:

Neue Arbeitswelt, Freizeit und Gesundheit: eine zentrale Rolle für die körperliche Aktivität

... Prof. Dr. med. Herbert Löllgen, FA für innere Medizin und Kardiologie

11:00 Pause

11:30 Workshops

Workshop 1 Immer wieder der Rücken

Referenten: Dr. rer.nat. Alexander Mücke, Dipl. Sportwissenschaftler & Sven Reimann Dipl. Sportwissenschaftler

Workshop 2 Bogensport – Balsam für Körper und Geist

Referent: Michael Pape, lizensierter Trainer

Workshop 3 Work-Lauf-Balance – Laufen als Instrument für einen gesünderen Lebensstil

Referentin: Katja Cordts-Sanzenbacher, Dipl. Psychologin

Workshop 4 Einführung in die traditionelle chinesische Medizin - Akupressur und Meditation

Referent: Dr. med. Jürgen Wismach, Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin, Akupunktur, Physikalische Therapie, Chirotherapie

Workshop 5 Muskuläre Dysbalancen

Referent: Marcel Werner, Sportwissenschaftler

Workshop 6 Sport und Gesundheit 2.0 - Chancen und Risiken der Digitalisierung

Referenten: Dr. Knut Rackebrandt, Sportökonom & Dr. Klaas Rackebrandt, Experte für Digitalisierung im Gesundheitswesen

13:00 Mittagspause mit Imbiss

14:00 Workshops 1-6 (2. Runde) s.o.

15:30 Ende

Neue Arbeitswelt, Freizeit und Gesundheit: eine zentrale Rolle für die körperliche Aktivität

Digitalisierung, ständige Erreichbarkeit, Arbeitsverdichtung und lange Sitzzeiten – all das sind Merkmale der neuen Arbeitswelt und führen häufig zu einer Verschmelzung von Privat- und Berufsleben. Die „Work-Life-Balance“ bleibt für viele Berufstätige eher Theorie als gelebte Praxis.

Das hat Auswirkungen auf die geistige und körperliche Gesundheit: dauerhafter Stress kann mitunter zu völliger Erschöpfung und passageren Depressionen (sog. Burn-Out) führen. Die überwiegende Tätigkeit im Sitzen schwächt den Bewegungsapparat und gilt als kardio-vaskulärer Risikofaktor.

Dieser Umstand stellt neue Herausforderungen an das betriebliche Gesundheitsmanagement, aber auch an die Eigenverantwortung und die Gesundheitskompetenz der Menschen. Regelmäßige körperliche Aktivität gilt dabei als „Polypill“, also als vielfältig wirksame Maßnahme zur Gesunderhaltung. Verfahren wie autogenes Training, Yoga oder Tai-Chi zur Entspannung sind wichtige ergänzende Maßnahmen.

Dieser zentrale Ansatz muss fester Bestandteil der Gesundheitsförderung in allen Altersstufen sein.

Herr Prof. Dr. Löllgen beleuchtet in seinem medizinischen Fachvortrag die Anforderungen der neuen Arbeitswelt mit ihren Auswirkungen auf die Gesundheit und zeigt die große Bedeutung von Sport und Bewegung in diesem Kontext.

 

Prof. Dr. med. Herbert Löllgen

... Facharzt für innere Medizin und Kardiologie

Immer wieder der Rücken -Praxis

9 von 10 Menschen klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen. Manche leiden sogar ihr ganzes Leben unter dem beeinträchtigenden Schmerz im Kreuz. Daher gelten Rückenschmerzen nicht zu Unrecht als Volksleiden Nr.1. Aber was hilft wirklich? Und wie können wir sogar dafür sorgen, dass der Schmerz gar nicht erst entsteht?

Dr. Alexander Mücke ist Leiter der Rückentherapie im Sport-Gesundheitspark und weiß durch seine langjährige Erfahrung als Diplom-Sportlehrer, wie vielseitig die Ursachen von Rückenschmerzen sind. Im Praxisseminar „Immer wieder der Rücken“ wird Dr. Mücke eine kurze theoretische Einführung geben und im Anschluss mit Dipl. Sportwissenschaftler Sven Reimann mit Ihnen in die Praxis des Schlingentrainings einsteigen.

 

Dr. Alexander Mücke

... Dipl. Sportlehrer, Naturheilpraktiker für Psychotherapie Landessportbund Berlin - Abteilungsleiterin Sportentwicklung

Sven Reimann

... Dipl. Sportwissenschaftler  

Bogensport – Balsam für Körper und Geist - Praxis

Wer bei Bogenschießen an wilde Schlachten im Mittelalter oder Robin Hood denkt, der wundert sich sicher, was Bogensport mit Entspannung zu tun hat. Doch hinter dieser vielseitigen Sportart steckt mehr als nur zielen und treffen: Stressabbau, Entspannung und Konzentration sind wesentliche Inhalte von Michael Papes „Bogenpfad“. Als lizensierter Trainer für Yoga, Bogen- und Rehasport nimmt er Sie bei diesem praktischen Workshop mit in die Welt des meditativen Bogensports. Sie lernen den eigenen Atemrhythmus zu erkennen und zur Grundlage des Schussablaufes zu machen.

Michael Pape

... lizensierter Trainer für Yoga, Bogen- und Rehasport

Work-Lauf-Balance – Laufen als Instrument für einen gesünderen Lebensstil - Praxis

Stress, Burn-Out und Co. – diese Begriffe prägen immer häufiger die Medienlandschaft in der heutigen Zeit und machen deutlich, wie wichtig diese Themen in unserer Gesellschaft sind. Aber wie können wir den stressigen Alltag wenigstens für ein paar Augenblicke vergessen und einfach mal den Kopf frei bekommen? Die Antwort unserer Dipl.- Psychologin und Lauftrainerin Katja Cordts-Sanzenbacher ist eindeutig: durch Laufen! Die natürlichste Bewegungsform des Menschen hat mehr zu bieten als die reine Fortbewegung. Die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, die Kräftigung der Muskulatur und die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens sind nur einige der vielen positiven Aspekte des Laufsports. Frau Cordts-Sanzenbacher zeigt Ihnen, worauf Sie beim Laufen achten sollten und wie Sie Ihre persönliche „Work-Lauf-Balance“ erreichen!

Katja Cordts-Sanzenbacher

... Dipl. Psychologin und Lauftrainerin  

Einführung in die traditionelle chinesische Medizin - Akupressur und Meditation - Praxis

Die Akupunktur ist eine seit Jahrtausenden angewandte chinesische Methode zur Behandlung von Erkrankungen und Beschwerden. Sie gewinnt auch in der westlichen Medizin immer mehr an Bedeutung, woraus sich die Akupressur entwickelte. Das Qi ist die Quelle unserer Lebenskraft. Ist dieses Qi in Harmonie, gilt der Mensch als gesund und vital. Bei einem Ungleichgewicht des Qi (zu viel, zu wenig oder in seinem Fluss blockiert), können sich Krankheiten und Beschwerden entwickeln. Dr. Jürgen Wismach wird Ihnen nach einer kurzen Einführung Akupunktur-Druckpunkte (Akupressur) zur Eigenbehandlung bei Unruhe, Ängsten, Übelkeit, Schlafstörungen, Energiegewinnung, Schmerzen u.v.m. zeigen. Außerdem tauchen Sie mit Hilfe einer Meditationsübung in die Welt des Organ-Flows, um Ihr Qi zum fließen zu bringen.

 

Dr. Jürgen Wismach

... FA für Orthopädie, Sportmedizin, Akupunktur, Physikalische Therapie, Chirotherapie

Muskuläre Dysbalancen - Praxis

Haltungs- und Gelenkprobleme werden oftmals durch muskuläre Dysbalancen ausgelöst bzw. verstärkt. Eine krumme Sitzhaltung im Büro sorgt beispielsweise für eine Verkürzung des Brustmuskels und führt letztendlich zu einem verspannten Nacken bis hin zu einer veränderten Statik der Wirbelsäule. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen den Muskeln und welche Folgen kann es haben, wenn die Muskeln nicht miteinander, sondern gegeneinander arbeiten? Sportwissenschaftler Marcel Werner wird Ihnen diese und weitere Fragen beantworten und zeigt, welche Übungen muskuläre Dysbalance ausgleichen können. 

 

Marcel Werner

... Sportwissenschaftler

Sport und Gesundheit 2.0 – Chancen und Risiken der Digitalisierung - Theorie

Technologische Entwicklungen und sozioökonomische Trends beeinflussen nahezu alle Branchen und Lebensbereiche. Insbesondere die Sektoren Sport und Gesundheit unterliegen einem starken Wandel zwischen Selbstoptimierung, Tracking und Patienten Empowerment. Apps, Gesundheitsportale und Co. sprießen wie Pilze aus dem Boden und Patienten befragen zuerst Dr. Google. Welche Chancen, aber auch welche Risiken dieser Wandel mit sich bringt, zeigen Ihnen Dr. Klaas und Dr. Knut Rackebrandt in ihrem theoretischen Workshop. Die Experten für Digitalisierung im Gesundheitswesen und für Sportökonomie wissen, worauf in diesem Bereich zu achten ist und verschaffen Ihnen einen ersten Einblick in die neue, digitale Welt.

 

Dr. Knut Rackebrandt

... Sportökonom 

Dr. Klaas Rackebrandt

... Experte für Digitalisierung im Gesundheitswesen, Teamleiter Product & Service Innovation

Wir freuen uns auf Ihre  Anmeldung.

Ihr Team Sportentwicklung