Rehabilitationssport

Rehabilitationssport umfasst alle Angebote, die nach oder bei bereits eingetretener Erkrankung (Herzerkrankung, Rückenerkrankung, Krebs) Folge- bzw. Spätschäden verhindern oder begrenzen sowie ein erneutes Auftreten einer Erkrankung vermeiden sollen. Zu den Zielen von Reha-Sport gehören die Stärkung von Ausdauer, Kraft, Koordination, Flexibilität sowie des Selbstbewusstseins und die Hilfe zur Selbsthilfe.

Zielgruppe: Personen mit oder nach bereits eingetretener Erkrankung, Verletzung oder Unfall, chronisch Kranke, behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen

Qualifikationsanforderungen: B-Lizenz "Sport in der Rehabilitation"

Besonderheiten: Vereine erhalten als Erbringer von Rehasport eine Vergütung gemäß der geltenden Vergütungssätze von den zuständigen Kostenträgern (z.B. Krankenkassen).

Voraussetzungen:

1. der/die Teilnehmer*in hat eine ärztliche Verordnung für Rehasport inkl. Bestätigung der Kostenübernahme seitens des zuständigen Kostenträgers

2. das Vereinssportangebot ist als Rehabilitationssportgruppe anerkannt. Der Antrag auf Anerkennung als Rehasportanbieter muss bei einem der zuständigen Fachverbände erfolgen: