Vielfalt im Ehrenamt - Frauen

Das Programm zur Erhöhung des Frauenanteils im Ehrenamt hat neben der Stärkung, Förderung und Motivation von Frauen für das Ehrenamt im Sport auch den Abbau von Vorurteilen, Stereotypen und Diskriminierung im Sport als Ziel.

Die Menschen sollen sich über die Vielfalt an Sporttreibenden, Sportinteressierten und freiwillig Engagierten bewusst werden und hierin ein großes Potential erkennen, das es zu nutzen gilt.

Der Landessportbund ist Anlaufstelle für Interessierte und ein starker Partner für den Aufbau eines Netzwerks.

Workshops für FRAUEN

Zur speziellen Förderung, Stärkung und Weiterbildung von Frauen bietet der Landessportbund Berlin 2020 sechs Workshops an. Die kostenlosen Workshops finden regelmäßig statt und sind über ganz Berlin verteilt. Die Inhalte sind auf das Ehrenamt im Sport ausgerichtet und für alle interessierten Frauen offen, die sich im organisierten Sport engagieren (möchten), sich für diese Arbeit aus- und weiterbilden oder neue Kompetenzen erwerben wollen. Ausgerichtet werden die Workshops von erfahrenen und gut ausgebildeten Referierenden, die den Frauen neue Methoden vorstellen, deren Fähigkeiten und Fertigkeiten trainieren und Hilfestellung zu möglichen Schwierigkeiten leisten werden. 

 

Bei allen Workshop...

... ist eine Kinderbetreuung möglich (bei Anmeldung bitte angeben)

... ist der Veranstaltungsort barrierefrei zugänglich

... werden Getränke und kleine Snacks bzw. eine Mittagsverpflegung bereitgestellt

 

Die Teilnehmendenzahl ist auf 12 begrenzt, weshalb eine zeitnahe Anmeldung empfohlen wird. 

Anmeldefrist: 16.03.2020 - Anmeldung hier

Besonders für Frauen sind die Begriffe Macht und Status mit negativen Assoziationen behaftet. Viele Bereiche des Lebens werden noch heute von Männern dominiert – Frauen haben da kaum eine Chance… Aber ist das wirklich so und woran könnte das liegen? Der Workshop soll den Teilnehmenden einen neuen Blick auf Führungsverhalten, die eigene Positionierung und auch Machtmissbrauch geben. Durch praktische Beispiele, die Einbindung der eigenen Biografie sowie soziologische und psychologische Zugänge zum Thema lassen sich eigene Methoden im Umgang mit Macht entwickeln und besser verstehen. Welche Rolle spielt der Umgang mit Diversität und Vielfalt in den Vereinsstrukturen? Welche Rolle spielen Macht und Status in unseren Köpfen? Wie kann ich eigene Macht positiv nutzen?

Uhrzeit:

Freitag: 17.00 bis 20.00 Uhr

Samstag 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort:

Prenzlauer Berg

Referentin:

Marion Schenk

Anmeldefrist: 12.06.2019 - Anmeldung hier

Der Workshop vermittelt den Teilnehmenden verschiedene Kenntnisse über Veränderungsprozesse und Zukunftsgestaltung in Sportvereinen. Im Fokus stehen hierbei neben dem sozialen Miteinander der Beteiligten auch die Analyse und das Verständnis für möglich Schwierigkeiten oder Hindernisse sowie wichtige Grundlagen von Vereinsmanagement. Wie können Veränderungen gelingen? Welche Schwierigkeiten zeigen sich bei der Umsetzung? Wie werden alle Beteiligten eingebunden, um Widerstände zu verstehen, zu lösen und letztendlich zielführend agieren zu können? Welche Rolle nehme ich in diesem Prozess ein?

Uhrzeit:

Freitag: 17.00 bis 20.00 Uhr

Samstag 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort:

Charlottenburg

Referentin: 

Tanja Gröber

Anmeldefrist: 31.07.2020 - Anmeldung hier

 

Zum Vereinsalltag gehören natürlich auch Konflikte. Ob durch notwendige Veränderungen, neue Ideen oder unterschiedliche Interessen, das Ziel sollte der konstruktive Umgang mit diesen Konflikten sein. Im Rahmen des Workshops setzen sich die Teilnehmenden mit dem eigenen Konfliktverhalten auseinander und lernen die Entstehung von Konflikten besser verstehen. Sie trainieren anhand konkreter Situationen aus dem eigenen Alltag mögliche Techniken für einen erfolgreichen Umgang sowie eine angepasste Kommunikation mit dem Gegenüber. Durch den Austausch von Erfahrungen und die Benennung von Ängsten bietet die Veranstaltung außerdem die Möglichkeit für Reflexion und Hilfestellung.

Uhrzeit

Freitag: 17.00 bis 20.00 Uhr

Samstag: 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort:

Treptow

Referentin:

Tanja Gröber

Anmeldefrist: 11.09.2020 - verbindliche Anmeldung hier

Die zeitliche Koordination unterschiedlicher Lebensbereiche stellt eine große Herausforderung dar. Besonders auch im Sportumfeld verschwimmen die Grenzen zwischen Privatleben, Familie, Hobby und Beruf – Frauen übernehmen dabei häufig unterschiedliche Verpflichtungen, die es zu managen gilt. Der Workshop soll den richtigen Umgang mit zeitlicher Koordination, äußeren Zwängen und einer persönlichen Grenzsetzung beleuchten, um den Teilnehmenden wichtige Impulse zur systematischen Verbesserung ihrer eigenen Zeitplanung zu geben. Neben Input zum Thema werden auch praktische Beispiele analysiert und individuelle Coaching-Tools vermittelt, damit ein Ehrenamt weniger als Zeitfresser empfunden wird und mehr als positiver Faktor für die persönliche Lebensbalance.

Uhrzeit:

Samstag: 10.00 bis 17.00 Uhr

Ort:

N.N.

Referentin:

Tamara Trautner

Anmeldefrist: 02.10.2020 - Anmeldung hier

 

Die Fähigkeit zur erfolgreichen Kommunikation und Verhandlung kann gelernt werden. Für die Vereinsarbeit und den Umgang mit oftmals schwierigen Situationen ist es wichtig, in Diskussionen die eigene Meinung richtig ausdrücken oder argumentieren zu können. In diesem Workshop reflektieren die Teilnehmenden den eigenen Kommunikationsstil und erlernen wichtige Techniken, um auch in herausfordernden Situationen die richtigen Worte zu finden. Es geht dabei um ein Verständnis von Gesprächsführung sowie die Wahrnehmung von Sprache und Ausdruck als wichtige Handwerkszeuge für erfolgreiche Kommunikation auf Augenhöhe: Wie argumentiere ich richtig? Wie setze ich mich durch? Wie gehe ich mit unangenehmen Gefühlen oder Aufregung um?

 

Uhrzeit:

Freitag: 17.00 bis 20.00 Uhr

Samstag: 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort:

N.N.

Referentin:

Gabriele Mergener

Anmeldefrist: 23.10.2020 - Anmeldung hier

Welches sind eigentlich meine Stärken? Was kann ich besonders gut? Diese Fragen stehen im Fokus des Workshops, der den Teilnehmenden ein Verständnis der eigenen Persönlichkeit vermitteln und eine Weiterentwicklung der besonderen Fähigkeiten/Fertigkeiten unterstützen soll. Der Umgang mit Menschen, die tägliche Vereinsarbeit, die Organisation von Veranstaltungen – unterschiedliche Aufgaben lassen sich häufig besser verteilen oder lösen, wenn alle sich über Stärken und auch Schwächen bewusst sind. Durch das Reflektieren und Kennenlernen unterschiedlicher Personentypen sowie das Herausarbeiten eigener Kompetenzen lässt sich nicht nur die Motivation für ehrenamtliches Engagement steigern, sondern besonders auch das eigene Selbstwertgefühl.

Uhrzeit:

Freitag: 17.00 bis 20.00 Uhr

Samstag: 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort:

N.N.

Referentin:

Ines Rosener

 

 

Um sich verbindlich für die Workshops anzumelden, nutzen Sie bitte das Onlineformular.