News

Zwischenbilanz der Schwimm-Intensivkurse

Schon mehr als 3.000 Schüler*innen haben das Seepferdchen oder ein Schwimmabzeichen erreicht

An den diesjährigen Schwimmkursen für Grundschüler*innen haben In den ersten vier Ferienwochen genau 4.146 Kinder teilgenommen. Davon haben bereits 1.203 das Seepferdchen, 1.618 das Bronze-, 328 das Silber- und elf das Gold-Abzeichen abgelegt.

Diese positive Zwischenbilanz zogen Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds Berlin, Dr. Johannes Kleinsorg, Vorstand der Berliner Bäder-Betriebe, und Christian Krull, kommissarischer Vorsitzender der Sportjugend Berlin, am 29. Juli 2021 auf einer Pressekonferenz im Stadtbad Märkisches Viertel. Sie besuchten dort einen Kurs des SSC Reinickendorf.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Die Schwimm-Intensivkurse sind ein sehr erfolgreiches Modell, das wir unbedingt fortsetzen wollen: In diesem Jahr werden in den Herbstferien weitere Schwimmkurse angeboten. Und auch in den kommenden beiden Jahren ist die Durchführung der Ferien-Intensivkurse jeweils in den Oster-, Sommer- und Herbstferien geplant. Das sind wir unseren Kindern schuldig.“

Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds Berlin: „Schwimmen ist lebenswichtig. Deshalb sind die Kurse lebenswichtig. Wir sind im Interesse der Kinder allen dankbar, die zum Zustandekommen der Kurse beigetragen haben: der Senatsbildungsverwaltung, den Bäderbetrieben, unserer Sportjugend, den Vereinen mit ihren gut ausgebildeten Trainer*innen und vor allem den Eltern. Es ist toll, die glücklichen Eltern hier vor der Schwimmhalle zu sehen. Indem sie ihre Kinder bei den Kursen angemeldet haben, machten sie alles erst möglich.“

Dr. Johannes Kleinsorg, Vorstandsvorsitzender der Berliner Bäder-Betriebe: „Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, zusätzlich zu sämtlichen Freibädern auch zwölf Hallenbäder verfügbar zu machen, damit die Kinder den fehlenden Schulschwimmunterricht nachholen können. Da auch wir als BBB im Sommer Schwimmkurse für Kinder angeboten haben, war das ein enormer Kraftakt – aber er hat sich gelohnt.“

Christian Krull, kommissarischer Vorsitzender der Sportjugend Berlin: „Die Kinder lernen nicht nur schwimmen. Die Kurse sind auch ein sinnvolles, sportliches Angebot für die Sommerferien, das unsere Sportjugend neben vielen anderen in diesen Ferien wieder auf die Beine stellt, z. B. 'Mein bewegter Sommer', unsere Sportjugendreisen oder die neuen Ferienbildungscamps unserer Bildungsstätte im Olympiapark."

Insgesamt bietet der Landessportbund Berlin in den Sommerferien wieder Schwimm-Intensivkurse für 8.000 Schülerinnen und Schüler an, die die Sportjugend Berlin gemeinsam mit 17 Vereinen in zwölf Bädern durchführt. Darunter sind sechs Schwimmvereine, die inklusive Kurse für insgesamt fast 5.000 Kinder mit und ohne Behinderung organisieren.

Die Schwimmkurse werden von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie finanziert, weil die Schülerinnen und Schüler wegen der Corona-Pandemie seit Mitte März 2020 keinen Schwimmunterricht mehr hatten, und von den Berliner Bäder-Betrieben unterstützt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Schwimmkurse finden seit 2018 statt: 2018 und 2019 nur in den Herbstferien, 2020 und 2021 in den Sommer- und Herbstferien. Teilnehmen dürfen Kinder, die vor den Sommerferien in der dritten bis sechsten Klasse waren und noch kein Bronzeabzeichen hatten.

Ein kurzes Video ist hier zu sehen.

Weitere Informationen stehen hier.

Foto: Jürgen Engler

  • Foto: Engler
  • Foto: Engler
  • Foto: Engler
  • Foto: Engler