News

Wie wir Kinder mit Freude bewegen

LSB-Pressetour mit Senatorin Sandra Scheeres

Auf seiner Pressetour hat der Landessportbund Berlin e. V. (LSB) vielfältige Angebote vorgestellt, mit denen der Einstieg in ein bewegtes Leben gelingen kann und durch die sich die Freude an Bewegung bei Kindern und Jugendlichen vermitteln lässt. Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, hat die Tour an zwei Stationen begleitet.  

Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds Berlin, betonte die gute Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. “Gerade der Aufbau von lebenslangen Sportbiographien bei Kindern und Jugendlichen liegt uns sehr am Herzen. Junge Menschen zur Bewegung animieren, das ist eines der zentralen Ziele des Landessportbunds Berlin. Darum legen wir bereits in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern großen Wert auf die Integration von Sport und Bewegung in die Ausbildungsgänge.” Als Beispiele nannte er die Zusammenarbeit mit dem Sozialpädagogischen Institut Berlin in der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher/-innen mit sportpädagogischem Profil und den Studiengang “Soziale Arbeit und Sport” in Kooperation mit der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport. 

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, sagte: „Die Tour hat einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten vermittelt, Kinder und Jugendliche zu mehr Bewegung zu motivieren und dauerhaft für Sport zu begeistern. Die Programme setzen genau dort an, wo wir alle Kinder und Jugendlichen antreffen, in unseren Kindertagesstätten und Schulen. Sie sind niedrigschwellig, meist voraussetzungsfrei und somit sozial und gerecht.” Darüber hinaus hob die Senatorin die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Berlin hervor: “Mit dem LSB wissen wir seit über 25 Jahren einen starken Partner an unserer Seite, mit dem es gelingt, eine Vielzahl an Kindern durch attraktive Angebote zu erreichen.” 

Tourstart Kindergarten Pfiffikus 

Erste Station war der Kindergarten Pfiffikus, der seinen Schwerpunkt auf die Bewegung und Sprachentwicklung der Kinder legt. Vorgestellt wurde u. a. der neue naturnahe Außenbereich zum Entdecken, Ausprobieren und Bewegen. Pfiffikus ist einer von 21 Kindergärten der LSB- Trägerorganisation “Kinder in Bewegung gGmbH”. 

Programm “Kleine kommen ganz groß raus” 

Weiter ging es ins sogenannte Vikihaus, wie das neue Vereinshaus von SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e. V. genannt wird. Kinder der nahegelegenen Kita Max lernten heute spielerisch Bewegungen, die ihre motorische Entwicklung unterstützen. Die Kurse werden von Übungsleitern des Vereins im Rahmen des Programms “Kleine kommen ganz groß raus” durchgeführt, einem Förderprogramm der Sportjugend im Landessportbund Berlin. 

Bewegungsförderung bei BERLIN HAT TALENT  

Zu Beginn des Schuljahres starten an Berliner Schulen wieder Bewegungsfördergruppen mit Kindern, bei denen durch den Deutschen Motorik-Test ein motorischer Förderbedarf festgestellt wurde. Ziel ist es, die Kinder nach einem Jahr für die Mitgliedschaft in einem Sportverein begeistern zu können. Bei Talentiaden, in Talentsichtungs- und in Bewegungsfördergruppen des LSB-Programms werden alle Kinder ihrem Leistungsstand entsprechend gefordert und gefördert. Heute wurde eine Bewegungsfördergruppe an der Carl-Bolle-Schule vorgestellt. 

Bogensport bei Schule und Sportverein  

Das Programm „Schule und Sportverein/-verband“ will mehr Bewegung in den Berliner Ganztag bringen. Der BSSC Olympia e. V. präsentierte heute an der Justus-von-Liebig-Grundschule eine Schul-AG im Bogensport. Mit Haltungs- und Konzentrationsübungen erlernen die Kinder hier wichtige Fähigkeiten, die über die Sportart hinaus gehen und auch für den Schulalltag wichtig sind. Viele Sportvereine nutzen das Programm “Schule und Sportverein/-verband”, um Kinder für ihre Sportarten zu begeistern und sie als Mitglieder zu gewinnen. 

Weitere Informationen über die Programme finden Sie hier: 

Kinder in Bewegung 

Kleine kommen ganz groß raus

BERLIN HAT TALENT

Schule und Sportverein  

 

Text: Oliver Weiß
Foto: Jürgen Engler

  • Thomas Härtel und Sandra Scheeres mit den Kindern