News

„Selbst mitmachen, dann ist die Freude umso größer"

Erste Talentiade von BERLIN HAT TALENT in Reinickendorf: 150 Kinder und prominente Gäste probierten viele Sportarten aus. 

150 Kinder tobten sich bei der ersten Talentiade in Reinickendorf aus. Die Jungen und Mädchen der dritten Klasse konnten an zwölf Stationen verschiedene Sportarten ausprobieren: Basketball, Golf, Kanu, Leichtathletik, Tischtennis, Radsport, Hand- und Volleyball, Ringen und Rudern. Auch Prominenz hatte an diesem Tag viel Spaß an Sport und Bewegung: „Eine tolle Veranstaltung und wenn man selbst mitmachen kann, ist die Freude umso größer, sagte LSB-Präsident Thomas Härtel, der in Sportkleidung erschienen war, nach seinem Sprint durch die Halle in der Hatzfeldtallee. Auch LSB-Direktor Friedhard Teuffel zeigte sein sportliches Talent an den einzelnen Stationen und postete auf Facebook: „Mit 150 begeisterten Kindern in einer Halle Sport zu machen, ist wirklich eine wunderbare Motivation.“

Die Talentiade ist Teil des Projekts BERLIN HAT TALENT, einer Initiative des Landessportbundes Berlin sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Ziel ist es ist, Kinder sportlich zu fördern. Deshalb absolvieren die acht- bis zehnjährigen Schüler an den Grundschulen den Deutschen Motorik-Test. Auf Grundlage der Ergebnisse können Kinder mit motorischen Schwierigkeiten in Bewegungsfördergruppen Spaß finden. Die Kinder mit den besten Ergebnissen werden zu Talentiaden eingeladen.

Reinickendorf ist der siebte Bezirk, der sich an BERLIN HAT TALENT beteiligt. Zur Premiere der Talentiade kam deshalb auch Stadtrat Tobias Dollase – natürlich auch in Sportkleidung. „Es gibt so viele sportliche Talente in Berlin, die möchten wir finden und ihnen die Chance geben, sportliche Erfolge zu erzielen und vielleicht irgendwann mal auf einem Siegerpodest zu stehen“, sagte Dollase. Er betonte, Ziel von BERLIN HAT TALENT ist es, alle Kinder nachhaltig zum Sporttreiben zu animieren.

Nach dem offiziellen Teil und der Siegerehrung konnten die Kinder zusammen mit ihren Eltern direkt Kontakt zu den Vereinen aufnehmen, in denen sie ein Probetraining machen möchten.

Ein kurzes Video über die erste Talentiade in Reinickendorf ist hier zu sehen.

  • Die Eltern konnten ihre Kinder von den Rängen aus beobachten.
  • Erste Talentiade in Reinickendorf
  • LSB-Präsident Thomas Härtel zeigte sein sportliches Talent an allen Stationen.
  • Auch LSB-Direktor Friedhard Teuffel machte mit.