News

"Rassismus darf nirgendwo einen Platz in der Gesellschaft haben"

Statement des LSB-Präsidenten Thomas Härtel zum Artikel von Stefan Chatrath „Die Leiden des jungen Torunarigha"

„Rassismus darf nirgendwo einen Platz in der Gesellschaft haben, auch auf keinem Fußballplatz. Zurecht wurde Kevin Kevin-Prince Boateng im Jahre 2013 zu einer Rede vor den Vereinten Nationen eingeladen, weil er nach rassistischen Vorfällen einen Abbruch des Freundschaftsspiels gegen Pro Patria erwirkt hatte.

Rassismus ist zu jeder Zeit und an jedem Ort entschieden entgegen zu treten. Die Äußerungen Herrn Chatraths sind unvereinbar mit dem Leitbild des Landessportbunds Berlin. Darin stellt sich der LSB gegen jegliche Form von Diskriminierung, Extremismus, Gewalt und Missbrauch. Für den LSB ist Sport als eine Einladung an alle.

Das LSB-Präsidium wird morgen in seiner Sitzung über den Verbleib von Herrn Chatrath in der Wissenschaftlichen Kommission des Landessportbunds entscheiden."