News

Para-Leichtathletik-EM in Berlin

Vom 20. bis 26. August treten 700 Aktive im Jahn-Sportpark an. Mit dabei sind die Berliner Andreas Lehmann, Ali Lacin und Thomas Ulbricht.

Berlin steht vor großen Ereignissen in der Leichathletik. Nur eine Woche nach den Europameisterschaften vom 7. bis 12. August im Olympiastadion finden auch die Titelkämpfe der Athleten mit Behinderung statt. Zu der Para-EM im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (20.-26. August) werden 700 Aktive aus 37 Nationen erwartet, erklärte bei einer Pressekonferenz im Hotel Titanic Chaussee Özcan Mutlu, der neue Präsident des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Berlin (BSB). Insgesamt stehen an den sieben Tagen 191 verschiedene Wettbewerbe auf dem Programm. Es gibt 573 Medaillen zu gewinnen.

Innerhalb der 41-köpfigen deutschen Mannschaft kommen auch drei Berliner zum Einsatz. Thomas Ulbricht – er hat eine Sehbinderung – war Dritter über 100 m bei den Paralympischen Spielen in Rio. Er wird diesmal im Speerwerfen antreten. Ebenso Andreas Lehmann – er hat nur einen Arm. Ihm traut Landestrainer Dr. Ralf Otto in jedem Fall eine Medaille zu. Das gilt auch für Sprinter Ali Lacin - ihm wurden beide Oberschenkel amputiert. Er steht mit seiner Zeit von 26,95 Sekunden an dritter Stelle der diesjährigen 200-m-Weltrangliste.

Offizielles Maskottchen der Para-EM wird der Panda-Bär Max sein, der auch im Vorfeld der Meisterschaften für Werbung sorgen soll. „Ich hoffe, dass wir möglichst viele Menschen dazu bewegen können, diese Veranstaltung zu besuchen, und dass Berlin dem Ruf als Sportmetropole gerecht wird“, erklärte Mutlu weiter. Erfreut teilte er mit, dass bisher schon rund 4500 Schüler und Schülerinnen motiviert werden konnten, um bei den Vormittagssessions dabei zu sein.

Einer der herausragenden Teilnehmer wird der unterschenkelamputierte Leverkusener Weitspringer Markus Rehm sein, der vor wenigen Tagen bei einem Sportfest im japanischen Maebashi seinen eigenen Weltrekord auf sagenhafte 8,47 m verbesserte. Der zweifache Paralympics-Sieger von 2012 und 2016 hofft, seine gute Form bis Berlin halten zu können.

Text/Foto: Hansjürgen Wille

Foto: (v.l.) Andreas Lehmann, Ali Lacin und Thomas Ulbricht

  • Berliner Para-EM-Athleten