News

LSB-Präsident Härtel begrüßt Erneuerungsprozess im DOSB

„Wir unterstützen die inhaltliche Profilschärfung des DOSB durch einen konzentrierten Blick auf das, was Sportvereine für ihre Arbeit brauchen“

Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds Berlin (LSB), begrüßt die geplante inhaltliche und strukturelle Weiterentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) sowie die personelle Neuaufstellung. „Es ist gut, dass eine vielfältige Findungskommission nun eine neue DOSB-Führung sucht. Gleichzeitig unterstützen wir auch die inhaltliche Profilschärfung des DOSB durch einen konzentrierten Blick auf das, was Sportvereine für ihre immens wichtige Arbeit brauchen“, sagt Härtel.

Die Verbändegruppen des DOSB haben in einem AG-Prozess inhaltliche und strukturelle Empfehlungen für die nächste DOSB-Führung erarbeitet und in einem 12-Punkte-Papier zusammengefasst. Dazu gehört eine Stärkung der Sportentwicklung ebenso wie die Finalisierung der Leistungssportreform und eine Ausweitung der politischen Interessenvertretung. Dafür braucht es mehr personelle Ressourcen und eine eigene Vorstandsposition für die Sportentwicklung, die derzeit in Personalunion von der Vorstandsvorsitzenden besetzt wird. „Jetzt geht es darum, dass Spitzenverbände, Landessportbünde und der DOSB gemeinsam an einem Strang ziehen, um den Sport weiterzubringen und seine gesellschaftlichen Wirkungen noch besser zur Geltung zu bringen“, sagt Härtel.

Am 4. Dezember wird auf der DOSB-Mitgliederversammlung ein neues Präsidium gewählt, nachdem die Ethik-Kommission dies empfohlen hatte.