News

Landessportbund wächst auf 672.788 Vereinsmitglieder

Zehn-Jahres Trend Vereinssport: Stündlich ein neues Mitglied

Der Berliner Sport ist um 12.925 Mitgliedschaften (1,96 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Das ist das Ergebnis der LSB-Statistik zum Stichtag 1.1.2019, die heute in Berlin veröffentlicht wurde. Innerhalb von zehn Jahren kamen 116.302 Mitgliedschaften hinzu, was einem durchschnittlichen Zuwachs von 11.630 Mitgliedschaften pro Jahr (1,2 Prozent), 32 Mitgliedschaften pro Tag und gut einem neuen Mitglied pro Stunde entspricht. 420.067 Männer und 252.721 Frauen sind Mitglied in Berliner Sportvereinen.

Der Kinder- und Jugendsport zählt nunmehr 200.674 (Vorjahr 188.470) Mitgliedschaften. Der Zuwachs von absolut 12.204 Kindern bzw. Jugendlichen der drei Altersgruppen 0 bis 6, 7 bis 14 und 15 bis einschließlich 18-jährigen entspricht einem prozentualen Plus von 6 Prozent. Bei den 7 bis 15-jährigen Jungen ist fast jeder zweite Berliner Mitglied in einem Sportverein (72.753 von 129.796). Sport zählt damit ganz klar zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen von Kindern und Jugendlichen.

Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds Berlin: „Heute zeigt es sich, wie wichtig es ist, Menschen frühzeitig für den Sport zu begeistern. Programme, die in den 90er Jahren aufgelegt wurden, wie zum Beispiel „Kleine kommen ganz groß raus“ oder „Schule und Sportverein/-verband“, zahlen sich heute aus. Knapp ein Drittel aller Vereinsmitglieder sind unter 18 Jahre und jünger. 673.000 Mitgliedschaften im organisierten Sport belegen aber auch, dass für die Berliner Bevölkerung der Sport in der Gruppe, sprich im Verein, nach wie vor einen hohen Stellenwert genießt.“

Auch der Berliner Seniorensport bleibt ein Garant für Mitgliederzuwächse: Die Zahl der über 51-Jährigen im organisierten Sport liegt jetzt bei 200.339 (2018: 193.227). Dieser Zuwachs von 3,7 Prozent macht das weiterhin ungebrochene gesundheitliche Bewusstsein in der Bevölkerung deutlich.

Immer mehr Menschen sind sportlich organisiert. Der Organisationsgrad des Sports im Vergleich zu Gesamtbevölkerung verzeichnet einen leichten Anstieg auf 18 Prozent (2018: 17,5 %). Der Trend zeigt weiterhin nach oben. Nach Angaben des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg wächst die Bevölkerung Berlins um jährlich 34.000 melderechtlich Registrierte. Zum Stichtag 31. Dezember 2018 lebten 3,748.148 Menschen in der Hauptstadt.

Auch die Zahl der Vereine wächst kontinuierlich, auf jetzt 2.539 (2018: 2.531). Spitzenreiter ist Hertha BSC e. V. mit 35.410 Mitgliedern, gefolgt vom 1. FC Union Berlin e. V. (21.569), dem Deutschen Alpenverein Sektion Berlin (19.233) dem Förderverein des Golfverbandes Berlin-Brandenburg e. V. (8.626) und dem SC Charlottenburg mit 7.292 Mitgliedern. Die Vereine sind im Landessportbund Berlin auf 80 Fachverbände verteilt, von denen der Berliner Fußball-Verband e. V. mit 159.004 Mitgliedern die mit Abstand mitgliederstärkste Organisation im Berliner Sport darstellt. Danach folgt der Berliner Turn- und Freizeitsportbund (99.178), der Berliner Hochschulsportverband (63.535), der Tennis-Verband Berlin-Brandenburg e. V. (34.844) und der Berliner Schwimm-Verband e. V. (28.809). Diese Verbände verzeichnen innerhalb der vergangenen zehn Jahren große Mitgliederzuwächse.

Oliver Weiß

  • Fotograf: Jürgen Engler