News

Corona-Virus

Die Gesundheit steht an erster Stelle und wir wollen gemeinsam unseren Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten. Handlungsempfehlungen:

Der Anstieg der Corona-Fälle in Berlin und die Zustände etwa in Norditalien bringen uns alle zum intensiveren Nachdenken und Handeln in unserem Sportbetrieb. Das Land Berlin hat wegen der aktuellen Situation alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden abgesagt. Der Landessportbund Berlin respektiert diese Entscheidung und ruft alle Sportveranstalter auf, dieser Aufforderung zu folgen. Auch kleinere Veranstaltungen von Vereinen und Verbänden, die für eine Verlegung auf spätere Zeiträume geeignet sind, sollten verlegt werden.

Für alle Veranstaltungen gilt grundsätzlich die Risikoabwägung durch den Veranstalter. Das Robert-Koch-Institut gibt dazu auf seiner Internetseite Handlungsempfehlungen. 

Bei sportlichen Wettkämpfen sind dabei einige Kriterien besonders relevant:

• Wie viele Menschen kommen zusammen?

• Wie eng ist die Interaktion der Teilnehmenden und der Besucher/-innen?

• Sind die bekannten Risikogruppen (Ältere Menschen (ü60), Menschen mit Grunderkrankungen) vor Ort?

• Können vor Ort die gebotenen hygienischen Maßnahmen gut umgesetzt werden und kann der empfohlene Abstand der Menschen zueinander eingehalten werden? Auch schlecht belüftete Räume stellen ein Ausschluss-Kriterium für Veranstaltungen dar.

• Nehmen Menschen aus bekannten Risikogebieten teil?

Im Zweifel geht es darum, der weiteren Ausbreitung des Virus entgegenzutreten.

Für eine individuellere Risikoeinschätzung empfiehlt sich immer die Rücksprache mit den bezirklichen Gesundheitsämtern.

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat eine Hotline geschaltet, die zum Thema berät. Besetzt ist die Hotline durch Fachleute des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, der bezirklichen Gesundheitsämter und der Charité unter Federführung der Senatsverwaltung für Gesundheit. Die Hotline ist täglich von 8:00 – 20:00 Uhr unter (030) 9028-2828 zu erreichen.

Weitere Infos gibt es hier.

Für den Landessportbund steht die Gesundheit an erster Stelle und wir wollen gemeinsam unseren Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung: Alexander Fuchs 030/30002-113 (afuchs@lsb-berlin.de) und Antje Mantau 030/30002-135 (amantau@lsb-berlin.de).