News

„Bewegte Pause“ auf dem Schulhof mit Senatorin Scheeres

Kck-off-Termin am 5. Juni 2020 in der Spartacus-Grundschule in Friedrichshain

Kinder- und Jugendliche sind von der Corona-Krise besonders stark betroffen. Der Schulbetrieb nimmt wieder Fahrt auf und gleichzeitig sollen den Schülerinnen und Schülern auch Sport- und Bewegungsangebote unterbreitet werden. Denn noch findet der reguläre Sportunterricht nicht statt.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat mit dem Landessportbund Berlin und den Berliner Proficlubs im Rahmen ihrer Kooperationsprogramme „Schule und Sportverein“ und Profivereine machen Schule“ die Initiative „Bewegte Pause“ gestartet. Es geht um Bewegung, Spiel und Sport für Schülerinnen und Schüler in den Pausen.

Der Termin findet statt am

Freitag, 5. Juni 2020,

10:00 - 11:00 Uhr,

Spartacus-Grundschule, Schulhof,

Friedenstraße 40-45, 10249 Berlin-Friedrichshain.

Neben Bildungssenatorin Sandra Scheeres werden Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin e. V., Steffen Sambill, Vorstandsvorsitzender der Sportjugend Berlin, und Kaweh Niroomand, Sprecher der Initiative Berliner Proficlubs, an dem Kick-off-Termin teilnehmen.

Der Termin wird im Außenbereich der Schule und unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln stattfinden.

Einverständniserklärungen für die Veröffentlichung von Pressefotos der an den Programmen teilnehmenden Kinder liegen uns zum Veranstaltungstag vor.

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 4. Juni 2020, 12 Uhr, unter pressestelle@lsb-berlin.de.

Ansprechpartner für die Presse Landessportbund Berlin e. V.:   Oliver Weiß,  Pressesprecher T.: 01520 / 19 063 18 Mail: o.weiss@lsb-berlin.de

Das Förderprogramm „Schule und Sportverein/-verband“ unterstützt Vereine und Verbände bei der Durchführung von Sportangeboten an Berliner Schulen. Ziel ist es, mehr Bewegung in den Berliner Ganztag zu bringen und Schülerinnen und Schüler langfristig für Sport zu begeistern.

Weitere Informationen gibt es hier.

„Profivereine machen Schule“ ist eine Initiative der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zusammen mit den sechs Profivereinen 1. FC Union Berlin, ALBA BERLIN, Berlin Recycling Volleys, Eisbären Berlin, Füchse Berlin und Hertha BSC. Die Proficlubs haben sich zum Ziel gesetzt, den Sport an Berliner Schulen nachhaltig zu fördern, indem sie ausgebildete Trainerinnen und Trainer sowie ihr Trainings- und Fachwissen in den Schulalltag, den Sportunterricht sowie den außerschulischen Freizeitbereich integrieren.

  • Bewegte Pause