Sport.Politik.Berlin. - Impulse aus der Hauptstadt

Move at home - Ein Special für Berlin:
Wie geht es weiter mit dem Berliner Sport?

Es war ein Sommer fast ohne Sport und voller Unsicherheit. Wie werden wir in Berlin in den kommenden Monaten Sport treiben können? Nicht nur für die Vereine im organisierten Sport, die Trainer und Trainerinnen, die Sportlerinnen und Sportler, waren die vergangenen Monate eine sehr schwere Zeit. Auch die Fitnessbranche hat arge Verluste erleiden müssen. Gerade in Berlin hat die Krise sehr viele Studios und deren Mitarbeiter hart getroffen. Die Folgen sind noch nicht absehbar.

Viele Einschränkungen wurden mittlerweile gelockert. Nicht nur die Fußball-Profis trainieren wieder, auch in Studios und auf Sportplätzen darf wieder gemeinschaftlich Sport getrieben werden. Doch es gibt noch ganz viele offene Fragen.

Die wollen wir gemeinsam mit Ihnen stellen. Und beantworten. Moderiert von Udo Marin, Geschäftsführer Verein Berliner Kaufleute und Industrielle, erörtern die aktuelle Situation im Berliner Sport:

Moderiert von Udo Marin, Geschäftsführer Verein Berliner Kaufleute und Industrielle, diskutieren:

  • Gabriele Freytag, Abteilungsleiterin Abteilung Sport in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport des Landes Berlin,
  • Kaweh Niroomand, Vizepräsident im Deutschen Olympischen Sportbund und Manager der Berlin Recycling Volleys,
  • Friedhard Teuffel, Direktor Landessportbund Berlin,
  • N.N., Fitnessbranche Berlin

Mittwoch, 19. August 2020, 17:00 Uhr

Bitte melden Sie sich hier online an.

Die Einwahldaten bzw. teilnehmenden Plattformen werden Ihnen kurz vorher zugesandt bzw. bekanntgegeben. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!