LSB bringt Bewegung in die Kinderzimmer

LSB bringt Bewegung in die Kinderzimmer

1.000 Turnbeutel werden mit Sportmaterial gepackt und verteilt

Kinder sind von der Corona-Krise am stärksten betroffen. Durch die Schließung von Kitas und Schulen bricht ein Großteil wichtiger sozialer Kontakte ab. Durch die Schließung von Sportstätten und Spielplätzen ist die Bewegung im Freien stark eingeschränkt. Zwar bietet der Landessportbund Berlin und seine Sportvereine digitale Angebote an, doch erreichen auch sie nur einen Teil der Kinder. Besonders leidtragend sind Kinder aus sozial benachteiligten Familien in Hochhaussiedlungen.

Für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren hat sich der Landessportbund Berlin im Rahmen seiner Solidarkation „move at home“ etwas ganz Besonderes ausgedacht. Am heutigen Mittwoch packen Mitarbeiter, die beim Landessportbund ihr freiwilliges Soziales Jahr leisten, 1.000 Turnbeutel. Die sind prall gefüllt mit einem Springseil, einem Softball, Stiften, Ideen für Bewegungsspiele, einem Holz Jojo, Luftballons, einem Bewegungsmemory, einem Spiel Stadt-Land-Sport und Infomaterialien. Dingen also, die das Leben in der Wohnung ein wenig angenehmer und beweglicher machen.

Die Beutel werden am 9. und 14. April verteilt. Unterstützt werden die Freiwilligendienstleister des Landessportbunds Berlin von Ehrenamtlichen Helfern des VfB Hermsdorf, VfL Tegel 1891. e.V. und des TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. Lokaler Schwerpunkt der Aktion wird der Bezirk Reinickendorf sein. Die Tour führt von der Jugendhilfeeinrichtung Elisabeth Stift, einer Kita für sozial Benachteiligte, zu Familien in den Ortsteilen Tegel und Wittenau, hier vor allem ins Märkische Viertel.

„move at home“ ist eine Solidaraktion des Landessportbunds Berlin mit weiteren Partnern.

Die Aktion wird vom LSB-Premium-Partner Feuersozietät Berlin-Brandenburg unterstützt.

  • Turnbeutel
  • Turnbeutel mit Utensilien
  • Turnbeutel mit Beschäftigungsmaterial
  • Turnbeutel für Kinder