Mitteilungen

Workshop zur Überwindung von Sprachbarrieren

LSB schult Dozentinnen und Dozenten im Umgang mit vereinfachter Sprache

Im Rahmen des Projektes „Sprachbarrieren überwinden – gemeinsam Sport treiben“, das durch den DOSB-Innovationsfonds gefördert wird, fand in der Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB Berlin ein Workshop für Dozentinnen und Dozenten statt.

Ziel des Projektes ist es, Unterrichtsmaterial in vereinfachter Sprache zur Verfügung zu stellen. Außerdem wurden die Dozenten/-innen im Umgang mit verschiedenen Zielgruppen mit Sprachbarrieren in Wort und Schrift geschult. Solche Sprachbarrieren können durch einen Fluchthintergrund, Hörschädigungen oder kognitiven Beeinträchtigungen entstehen.

Beim Workshop-Wochenende lernten die Teilnehmenden zunächst die Kriterien für leichte Sprache kennen. Weiterhin ging es um den Umgang mit heterogenen Gruppen und das Ankommen in einer fremden Welt. Acht Dozenten/-innen und vier angehende Übungsleiter/-innen stellten sich diesen Herausforderungen.

Zudem hat die Gerhard-Schlegel-Sportschule gemeinsam mit capito Berlin – Büro für barrierefreie Kommunikation und der Special Olympics Deutschland Akademie ein Wörterbuch in leicht verständlicher Sprache erarbeitet. Es enthält die wichtigsten Begriffe, die in der Übungsleiter/-innen-Ausbildung verwendet werden, in einfacher Sprache.

Der erste Einsatz für die Dozent/-innen und das Wörterbuch ist bei der Übungsleiter/-innen-Ausbildung für Menschen mit Fluchthintergrund in den diesjährigen Sommerferien (5. Juli-17. August 2018). Dann möchten 45 Geflüchtete eine DOSB-Lizenz Übungsleiter/-in C sportartübergreifender Breitensport erwerben. Die Ausbildung wird von der Gerhard-Schlegel-Sportschule und dem Projekt SPORTBUNT – Vereine leben Vielfalt! durchgeführt.