Mitteilungen

Über 50.000 Drittklässler durch BERLIN HAT TALENT getestet

Als das Programm BERLIN HAT TALENT 2011 durch die Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Familie sowie Inneres und Sport zusammen mit dem Landessportbund Berlin und der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) als Sichtungsprogramm ins Leben gerufen wurde, war noch nicht abzusehen, welch hohen sportpolitischen Stellenwert diese Initiative für die Nachwuchsförderung in ganz Berlin bekommen würde. Dies wurde dadurch erreicht, dass dem Programm die Möglichkeit gegeben wurde, sich auf der Grundlage der gemachten Erfahrungen weiterzuentwickeln und zu wachsen.

So wurde im ersten Jahr lediglich in zwei Bezirken der Deutsche Motorik-Test (DMT) durchgeführt. Im Jahre 2013 wurde ein weiterer Bezirk hinzugenommen und 2014 kamen weitere zwei Bezirke dazu. Für die sportlich talentierten Kinder wurden Talentiaden durchgeführt, bei denen sie sich orientieren konnten, um ihre Lieblingssportart zu finden.

Man hat bereits früh erkannt, dass das Programm nicht nur für die Talentsuche eingesetzt werden sollte, sondern auch für die Förderung von Grundschülern/-innen mit motorischem Förderbedarf. Die zweite Säule war geboren. So wurden für diese Kinder ab 2015 Bewegungsfördergruppen erst bezirkszentral und später direkt an den jeweiligen Schulen organisiert und finanziert.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 wurden jährlich insgesamt 6 Bezirke getestet. Das große Ziel, den DMT in ganz Berlin für Grundschulen anzubieten, war zur Hälfte erreicht. Ab 2019 wurde jedes Jahr ein weiterer Bezirk hinzugenommen, sodass aktuell 8 Bezirke getestet werden. Entsprechend stieg auch die Gesamtzahl der bisher getesteten Kinder auf über 51.000 Teilnehmer/-innen.

Weitere Infos und der Abschlussbericht für das Schuljahr 2018/19 stehen hier.

Foto: Engler

  • Talentiade von BERLIN HAT TALENT