Mitteilungen

Zukunftspreis des Berliner Sports 2016

Über 60 Bewerbungen beim LSB-Vereinswettbewerb

Für den „Zukunftspreis des Berliner Sports 2016" sind über 60 Bewerbungen aus Vereinen beim Landessportbund eingegangen. Die Bewerbungsfrist endete am 31. Oktober.

Insgesamt stehen 25.000 Euro Preisgeld zur Verfügung, die von den LSB-Projektpartner bereitgestellt werden: BSR, LOTTO-Stiftung Berlin, REMONDIS und degewo AG.

Die Jury tagt am 30. November. Dazu gehören:

Klaus Böger, LSB-Präsident

Dr. Heiner Brandi, LSB-Direktor

Claudia Zinke, LSB-Vizepräsidentin für Sportentwicklung

Thomas Härtel, LSB-Vizepräsident für Sportinfrastruktur

Sally Julian Rothholz, LSB-Vizepräsident für Wirtschaft & Marketing

Dr. Tanja Wielgoß, Vorstandsvorsitzende Berliner Stadtreinigung (BSR)

Dr. Marion Bleß, Vorstand LOTTO-Stiftung Berlin

Dr. Sven Heincke, Geschäftsführer REMONDIS GmbH & Co. KG

Claudia Sünder, Bereichsleiterin Kommunikation der degewo AG

Katrin Günther, rbb-Programmbereichsleiterin Service & Sport

Raik Hannemann, Ressortleiter Sport bei der Berliner Morgenpost

 

Das Preisgeld wird wie folgt ausgeschüttet:

1. Platz 7.500,00 Euro

2. Platz 5.500,00 Euro

3. Platz 3.000,00 Euro

4. Platz 2.000,00 Euro

5.+6. Platz 1.500,00 Euro

7.+8. Platz 1.000,00 Euro

Die Plätze 9 bis 12 erhalten jeweils 500 Euro.