Mitteilungen

Franz Allert und Professor Bernd Wolfarth neu im Vorstand des Sport-Gesundheitspark Berlin

Verein baut digitales Trainingsangebot aus

Peter Hanisch, zuvor Amtierender Vorsitzender, wurde auf der Delegiertenversammlung zum neuen Vorsitzenden des Sport-Gesundheitspark Berlin e.V. gewählt, mit über 7.000 Mitgliedern der größten Gesundheitssportverein Berlins. Hanisch, Ehrenpräsident des LSB Berlin und von 2000-2009 Präsident des Landessportbundes, folgt damit Dr. Folker Boldt nach, der den Verein seit Gründung 1988 als Vorsitzender geführt hatte und sein Amt im Herbst 2019 aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig niederlegen musste. Gemäß Satzung wurden seine Aufgaben seitdem durch Hanisch als seinem bisherigen Stellvertreter wahrgenommen.

Professor Dr. med. Bernd Wolfarth wurde in die Funktion des Stellvertretenden Vorsitzenden neu in den Vorstand gewählt. Der Facharzt der Inneren Medizin ist u.a. Leiter der Abteilung Sportmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie Ordinarius der Sportmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Der Öffentlichkeit ist er - neben vielen weiteren Funktionen und Tätigkeiten im Sport - insbesondere als Leitender Olympiaarzt des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) bekannt. Für diesen und die angeschlossenen Verbände schätzt Prof. Wolfarth derzeit regelmäßig die aktuelle Lage im und für den Sport hinsichtlich des Corona-Virus ein. Das „Aktuelle Corona-Update“ wird beispielsweise über die regelmäßig erscheinende „DOSB-Presse“ veröffentlicht.

Franz Allert, Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo), wurde ebenfalls neu in den Vorstand gewählt und übernimmt dort zukünftig die Funktion des Schatzmeisters. Der Dipl.-Kameralist tritt damit die Nachfolge von Olaf Harder an, der mit dem Ablauf der bisherigen Amtsperiode keine weitere anstrebte. Allert ist als Ehrenpräsident des Deutschen und des Berliner Tanzsport-Verbandes eng mit dem Tanzsport verbunden und in diesem Bereich in der Vergangenheit in Vereins-, vor allen Dingen aber in vielfältigen Verbandsfunktionen und Gremien des Sports auf nationaler und internationaler Ebene tätig gewesen. So war er beispielsweise von 2006 bis 2018 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Führungsakademie des DOSB.

Die weiteren Vorstandsmitglieder Sven Alex (Schriftführer) sowie Marianne Franz und Karla Range-Schmedes (beide Beisitzerinnen) wurden von der Delegiertenversammlung in ihren Vorstandsämtern bestätigt.

Auch das Trainingsangebot im Gesundheitssport des Vereins stellt sich Corona-bedingt verändert und inzwischen deutlich breiter dar. Neben dem seit kurzem wieder möglichen, jedoch klar wetterabhängigen Kleingruppentraining im Freien mit maximal acht Teilnehmern inkl. Trainer wurde in den Wochen zuvor ein umfangreiches Live-Training per Video etabliert. „Die bis zu 30 Trainingsgruppen pro Woche auf zwei Plattformen werden sehr gut angenommen und genutzt, teilweise sind bis zu 90 Teilnehmer pro Training dabei!“, so Marcel Werner, Stv. Leiter Sportbereich und Projektverantwortlicher.

Das Live-Video-Training ergänzte die als ad hoc-Maßnahme per e-Mail oder per Post an die Mitglieder verschickten Heimtrainingspläne, die teilweise über die Website des Vereins auch der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wurden. Erweitert wird das Live-Training im Freien bzw. das videogestützte Live-Training zu Hause in den nächsten Tage noch durch die Eröffnung eines eigenen Youtube-Kanals, so dass dann jederzeit ein fundiertes und indikationsspezifisches Training durchgeführt werden kann.

Die Eröffnung des Kanals wird über die Website www.sport-gesundheitspark.de bekannt gegeben.

Die Delegierten haben sich auf der Versammlung dringend für die baldige Öffnung der wegen der Corona-Gefährdung geschlossenen Sporthallen ausgesprochen. Gerade für den vielfach orthopädisch ausgerichteten Gesundheits- und Rehasport ist eine Nutzung von Trainingsräumen enorm wichtig.

Der Verein befürchtet wegen der Sperrung seiner Übungsstätten trotz der neuen Angebote einen gravierenden finanziellen Verlust durch viele Austritte von Mitgliedern.

  • Sport-Gesundheitspark Berlin e.V.