Mitteilungen

Berliner Talent Timo beim ISTAF

Wie sich der Zehnjährige für die Finalläufe des Schools Cup beim Internationalen Stadionfest qualifizierte

Am Sonntag, den 2. September fand im Berliner Olympiastadion das 77. ISTAF statt. Viele Top-Athleten aus 40 Ländern begeisterten die über 45.000 Zuschauer. Ein Highlight gab es schon im Vorprogramm bei den Finalläufen des Schools Cup mit den 16 schnellsten Schülerinnen und Schüler Berlins.

Unter den Nachwuchsathleten war auch der zehnjährige Timo. Er nahm 2017 im Rahmen von BERLIN HAT TALENT am Deutschen Motorik-Test teil. Anschließend besuchte er die Talentiade in Treptow-Köpenick und die Talentsichtungsgruppe. So entdeckte er seine Leidenschaft und sein Talent für den Sprint. Auch der Übungsleiter der TSG erkannte Timos Potenzial und nahm ihn und vier weitere Kinder im Juni 2017 mit zum Tempelritter-Cup, einer Leichtathletik-Veranstaltung im Friedrich-Ebert-Stadion in Tempelhof, wo sie gemein-sam mit Kindern der LG Nord aus Neukölln eine Mannschaft bildeten. Prompt gewannen Timo und sein Team den Tempelritter-Cup, nicht zuletzt wegen Timos starker Sprintleistung. Er zählte zu den schnellsten Kindern der gesamten Veranstaltung.

Im Frühling 2018 nahm Timo an der „Schnellen Socke“ Treptow Köpenick teil und lief auch hier auf den 1. Platz. Nun standen nur noch die Qualifikationsläufe im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark zwischen ihm und dem Finale beim ISTAF. Souverän lief Timo auf den dritten Platz und qualifizierte sich damit für die Finalläufe im Olympiastadion. Dort lieferte er sich mit weiteren Nachwuchstalenten ein spannendes Rennen und belegte den 8. Platz.

Jetzt will Time einen Leichtathletikverein finden, bei dem er die Disziplin Sprint perfektionieren kann, um in ein paar Jahren bei Olympischen Spielen auf dem Siegertreppchen zu stehen.