Mitteilungen

„Auf den Worst Case vorbereitet sein"

5. Fortbildung der Kinderschutzfachkräfte im Sport

Mit der Veröffentlichung der Studie zum Sport der „Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs“ rückte das Thema Kinderschutz wieder etwas mehr in die mediale Aufmerksamkeit.

Passend dazu fand am Tag der Studienveröffentlichung in Potsdam die 5. Fortbildung der Kinderschutzfachkräfte im Sport und der Kinderschutzkoordinatoren*innen der Jugendämter statt – ausgerichtet vom Landessportbund Berlin und von der Brandenburgischen Sportjugend.

Die Fortbildung startete mit dem Vortrag von Thomas Seidenberg „Auf den Worst Case vorbereitet sein - Krisenmanagement für Sportvereine“.

Anschließend konnten die Teilnehmenden in Workshops die eigenen Kenntnisse über verschiedene Themen vertiefen: „Kinderschutz im Internet“, „Altersgerechte Arbeit im Kinderschutz“, „Krisenkommunikation: Umgang mit Medien bei schwerwiegenden Ereignissen“, „Was tun bei einer Falschbeschuldigung?“.

Die Veranstaltung bot auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zum Vernetzen.

Janina Koch