Mitteilungen

25. Deutsche Meisterschaft im Unterwasser Rugby

Wettkämpfe der Jugend und Junioren in Berlin

Am Wochenende 21./22. September veranstaltet der Berliner Tauchsportverein Sporttaucher Berlin e.V. unter dem nationalen Dachverband Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) die 25. Offenen Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren im Unterwasser Rugby im Stadtbad Tempelhof in Berlin.

Mannschaften der Altersklassen unter 15 Jahren (U15), unter 18 Jahren (U18) und unter 21 Jahren (U21) aus ganz Deutschland und der Türkei werden am Samstag und Sonntag für den jeweiligen Deutschen Meistertitel ihrer Altersklasse gegeneinander antreten.

Unterwasser Rugby ist ein Apnoe-Mannschaftssport der vor etwa 50 Jahren in Deutschland erfunden wurde. Dabei treten zwei Teams mit jeweils bis zu 12 Spielern (6 im Wasser und 6 auf der Wechselbank) in einem 3-5 Meter tiefen Becken gegeneinander an. Die Ausrüstung der Spieler besteht aus Tauchermaske, Schnorchel und Flossen sowie Schwimmkleidung in Blau oder Weiß. Die Tore sind Stahlkörbe am Beckenboden. Ziel des einzigen 3-dimensionalen Mannschaftssportes ist es, den etwa handballgroßen, mit Salzwasser gefüllten Ball in das gegnerische Tor zu legen. Zwei Schiedsrichter unter Wasser und ein Spielleiter über Wasser sichern die Einhaltung des umfangreichen Regelwerks.

Der Sporttaucher Berlin e. V. wurde im Januar 1980 in Berlin gegründet und ist mit seinen knapp 200 Mitgliedern Mitglied im Landessportbund Berlin (LSB Berlin), dem Landestauchsportverband Berlin (LTV Berlin), dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) und der Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG).

Neben der Tauchausbildung nach VDST/CMAS vom Bronze/CMAS* bis Gold/CMAS*** Taucher inkl. aller Sonderkurse bietet der Verein Trainingsbetrieb im ABC-Bereich (Kondition), UW-Rugby und UW-Hockey an.